2. November 2013 – Madres im Kurtheater Baden

cropped-titel-fb1.jpg

„Sie brachten mich zum Lachen und wenig später hielt ich den Atem an.“ – So beschrieb Nina Corti ihre Empfindungen bei der Uraufführung des Tanztheaters „madres“ vor einem Jahr im Bernhard Theater Zürich. Auch die Vorstellung am 2. November 2013 im Kurtheater Baden packte das Publikum bei seinen Emotionen und veranlasste es zum staunen, weinen und herzlich mitlachen.  Nebst vielen ErstbesucherInnen lud die Aufführung gleichfalls mehrere ZuschauerInnen zum Zweitbesuch ein.

Die Schöpferin von madres, Elena Vicini, bedankt sich nach der Vorstellung bei ihrer Madres-1Kompanie und dem Kurtheater Baden mit folgenden Worten: „Todos han hecho posible realizar otra vez esta pequeña grande obra que es madres, una criatura creada por nuestras pasiones y voluntad.“ – „Alle haben die erneute Realisierung dieses kleinen grossen Werkes ermöglicht, das sich „madres“ nennt, ein Geschöpf kreiert aus Leidenschaft und Zuneigung.“ Und in der Tat! Dank Energie, Herzblut und Professionalität der mitwirkenden KünstlerInnen und dem Kurtheater Baden Team, reiht sich madres zweifellos in die Flamenco-Events des Jahres ein.

von Fabienne-Alexia Müller, November 2013

Mitwirkende:
Choreografie & Tanz: Elena Vicini
Gesang: Isabel Amaya, Cristina Lopez, Elena Morales
Stimme: Marina Navarrete
Percussion: Ricardo Espinosa
Gitarre: Pedro Viscomi MartinVicente Cortes
Kurtheater Baden

Madres, ein Flamenco Tanztheater von Elena Viciniwurde am 3. Flamenco Arts Festival 2012 im Bernard Theater Zürich uraufgeführt (s. Pressemeldung weiter unten) und ist für das Deutsch sowie Spanisch sprechende Publikum gemacht. Elena Vicini selbst beschreibt ihr Stück wie folgt:

„Madres ist der Versuch, den verschiedenen Rollen der modernen Frau – Mutter, Freundin, Karrierefrau und Geliebte – gerecht zu werden. Die dadurch erzeugten Widersprüchlichkeiten drücken sich in einer inneren Spirale von Glück, Angst, Erschöpfung, Unsicherheit, Freude und Liebe aus. Aber das sind wir, Mütter. Und mit unserem Rucksack voller Pausenbrote und Unsicherheiten leben wir glücklich als Akrobaten der Zeit und der Gefühle.“ Elena Vicini, Schöpferin von madres. 

 Promotions-Video „Madres“ by Stanco Producciones